Koreanisch

Koreanisch gehört zur altaischen Sprachfamilie, ist aber nur sehr entfernt mit Türkisch, Mongolisch und Chinesisch verwandt. Da Koranisch als schwer zu erlernen gilt, werden wir sehr häufig als Übersetzungsbüro für Koreanisch gebucht.

Koreanisch Sprache
  • Amtssprache oder Mehrheitssprache

Koreanisch Sprache

Sprache Koreanisch
Eigenbezeichnung 한국말 (Südkorea)
조선말 (Nordkorea)
Sprachfamilie Isolierte Sprache
Sprecheranzahl
Muttersprachler
78 Mio.
Amtsprache in Nordkorea
Südkorea
Volksrepublik China (Autonomer Bezirk Yanbian)
Minderheitssprache in Russland (Region Primorje)
Sprachcode
nach ISO 639-3
kor
Mehr
Koreanisch
Betrachtet man die Form der Buchstaben im koreanischen Alphabet genau, so stellt man fest, dass die Buchstabenform immer das darstellt, was die Zunge bei der Aussprache des jeweiligen Buchstabens tut.

Die koreanische Sprache entstand auf die Initiative eines Königs hin erst im 15. Jahrhundert und ist damit eine der jüngsten Sprachen der Welt. Linguisten schätzen das Koreanische wegen seiner einzigartigen Struktur; für viele Sprachwissenschaftler ist es ein nahezu perfektes phonetisches System. Dazu passt das koreanische Schriftsystem „Hangul“, das eigens für die koreanische Sprache geschaffen wurde.

Ungeachtet der Tatsache, dass Korea ein kleines Land ist, ist Südkorea heute die elftgrößte Wirtschaft der Welt – entsprechend wichtig sind Koreanisch-Übersetzungen für den globalen Handel. Bereits zu Beginn der 2010er-Jahre war Südkorea die „most wired nation“: 95 % aller Haushalte hatten einen Internetzugang. Kein Wunder, dass unsere muttersprachlichen Koreanisch-Übersetzer hauptsächlich koranische Webseiten übersetzen. Technische Übersetzungen ins Koreanische und aus dem Koreanischen machen ebenfalls einen großen Teil unserer Arbeit aus.

Gefragte Fachgebiete und Textarten

  • Transportwesen
  • Solararchitektur
  • Elektrotechnik
  • Richtlinien
  • Handbücher
  • Plakat/Poster
  • Marktforschung
  • Analysen
  • Mode
  • Bankwesen
  • Verträge
  • NDAs

Häufige Sprachkombinationen